Masaru Emoto

now browsing by tag

 
 

Professor Dr. Masaru Emoto leistete einen unglaublich wertvollen Beitrag mit seiner Wasserforschung.

Emoto-718x400

Der weltweit bekannte und geschätzte Autor und Wasser-Forscher Dr. Masaru Emoto ist am 20.10.2014 nach längerer Krankheit im Alter von 71 Jahren verstorben.

Über Facebook teilten seine Mitarbeiter der IHM Corporation (International Hado Membership) seinen Tod mit.

Seiner Frau begleitete ihn in den letzten Stunden. Sein letztes Wort war “Arigato”. (“Danke” auf Japanisch).

Emotos wertvolles Vermächtnis für die Menschheit ist nichts Geringeres als die Erkenntnis, dass Wasser ein Bewußtheit und damit auch Gedächtnis in sich trägt.
Er kann als ein Botschafter des Wassers verstanden werden.
“Wasser ist der Spiegel, der die Fähigkeit hat, uns zu zeigen, was wir nicht sehen können. Es ist eine Blaupause für unsere Wirklichkeit, die mit einem einzigen, positiven Gedanken verändert werden kann. Alles was es braucht ist der Glaube, wenn du offen dafür bist.” (Dr. Masaru Emoto)
Emoto glaubte an die Kraft der Liebe und der Dankbarkeit. Sein Schaffen war geprägt von tiefer Demut gegenüber dem Leben und dem Sterben.

Die Veröffentlichung seines Buches “Die Botschaft des Wassers” wurde zum Bestseller und revolutionierte vor allem die verbreitete Sichtweise auf das Wasser. Er beschreibt Experimente, wie sich die Strukturen gefrorener Wasserkristalle durch die Wirkung von Worten, Gedanken, Emotionen und Musik veränderten. So formten sich bei positiven Absichten andere Erscheinungen der Wasserkristalle in den mikroskopischen Auswertungen als bei negativen Absichten. Ein Gedanke oder Wort mit positivem Gehalt bewirkt bei Wasserkristallen schöne, ästhetische Formen. Bei negativen Gedanken und Worten bilden sich dagegen häßliche Formen. Erfährt Wasser harmonische klassische Musik, werdenn die Erscheinungsformen der Wasserkristalle anders, als bei Beschallung durch schnelle und lauten Heavy Metal Musik.

Dr. Masaru Emoto bewies damit, wie wichtig unsere Gedanken, Worte und Töne (Musik) in ihrer Wirkung auf unsere Körperlichkeite sind. Der Mensch besteht eben zu 70 – 80% aus Wasser. Demnach gibt es schichsalhafte Auswirkungen auf das Funktionieren bzw. die Gesundheit des menschlichen Organismus, wenn wir permanent negative Gedanken und Gefühle in uns trägt. Deshalb ist auch die Qualität der Nachrichten (z.B. über Krieg und Terror mit Angstwirkung) oder das Konsumieren brutale Filme und Spiele so entscheidend.

Dr. Masaru Emoto fand auch heraus, daß für uns gesundes Wasser sechseckige Kristallstrukturen aufweist. Dies weist “krankes” Wasser keineswegs auf.
Solches gesunde Wasser mit wunderschönen Kristallen ist reines Quellwasser sowie Wasser, das mit Liebe behandelt wurde.
Krankes und damit auch krank machendes Wasser sind ganz klar im Ergebnis seiner Untersuchungen

  • fast alle Leitungswasser,
  • Wasser aus „umgekippten“ Seen,
  • Wasser, das Gift enthält oder
  • Wasser, das mit Mikrowellen behandelt wurde.

Hier Auszüge aus seinem Buch „Die Botschaft des Wassers“

Masaru Emoto hinterläßt uns nicht nur Erkenntnisse über das lebendige Wesen Wasser, sondern auch über das Funktionieren des menschlichen Bewusstseins. Und wir müssen noch eine Menge Konsequenzen daraus ziehen …